Obwohl der Kran mit 8 Achsen selbst zu den schwersten Exemplaren im Eisenbahnbereich zhlt, war gegen 13:00 Uhr (etwa 4 Stunden nach diesen Aufnahmen) die Bergung abgeschlossen (Aarau, 28.06.2004).